Buchtipp zu Weihnachten

Die bewegende Biografie einer griechischen Partisanin

Man mag es nicht glauben, aber die Demokratie ist im neuzeitlichen Griechenland noch nicht einmal 50 Jahre jung. Vorher gehörte das Land über Jahrhunderte zum Osmanischen Reich und kaum dass es sich frei gekämpft hatte, erschütterten zwei Weltkriege und ein grausamer Bürgerkrieg die junge Nation. Bis Mitte der 70er Jahre wurde das Land sieben schwarze Jahre von einer Militärdiktatur regiert. Meinungsfreiheit gab es nicht, Regimegegnern drohten Gefängnis und Folter, hunderttausende Griechen waren damals gezwungen ihre Heimat zu verlassen. Doch es gab auch eine immer stärker werdende Widerstandsbewegung, die sich in der Zeit der italienisch-deutschen Besatzung während des zweiten Weltkriegs gründete.

Bildergebnis für Die Frau mit den sieben Leben

Katina ist noch ein Teenager, als sie sich 1942 der Jugenorganisation des Widerstandes anschließt. Sie erlebt zwar den Sieg über die Besatzer, muss jedoch fliehen, weil sie als Linke von den einrückenden britischen Truppen und deren Kollaborateuren verfolgt wird. Mit 16 wird sie verhaftet, muss ins Gefängnis und wird dann auf die Insel Ikaria verbannt. Auf Betreiben der UNO kommt sie als Minderjährige frei, wird aber weiterhin verfolgt.  So entschließt sich das junge Mädchen in die Berge zu gehen. Dort führt sie ein Partisanenleben wo sie den Bürgerkrieg und auch die Schlacht am Berg Gramos aus nächster Nähe miterlebt. Nach der Niederlage der (Linken) Demokratischen Armee geht sie ins Exil, zwischendurch kehrt sie als „Illegale“ nach Athen zurück, immer auf der Suche nach Menschen, die ihr ein Versteck gewähren. Schließlich gelangt sie zu Fuß über die Grenze nach Bulgarien wo sie endlich in Sicherheit ist. In ihre Heimat kann sie vorläufig nicht, denn mittlerweile wurde ihr die Staatsbürgerschaft entzogen und die junge Frau ist zum Tode verurteilt.

„Sie müssen wissen“, erzählt sie später, „dass diese Dinge einfach die jüngere Geschichte Griechenlands darstellen, in der sich die Ereignisse überschlugen. Das ist die Geschichte von Widerstand und Verrat, von grenzenlosem Mut, glühendem Patriotismus, von Blut, Verrat, Invasion und unendlichem Kampf um die Heimat.“

Das Buch ist bei dem Kleinverlag Edition Kendavros auch als eBook erhältlich

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 18 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Hochzeits- und Eventagentur HESTIA. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


sieben + 2 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.