Der 28. Oktober: “Ochi” Tag

Oxi

Morgen ist Nationalfeiertag in Griechenland. Der 28. Oktober wird landesweit und seit dem zweiten Weltkrieg jährlich als „Oxi-Tag“ gefeiert, pompös mit Militärparaden und Schülerumzügen. An den Schulen werden Theaterstücke mit kriegerischem Inhalt dargeboten, Kränze werden an Gedenkstätten niedergelegt und die griechische Flagge weht vor allen öffentlichen aber auch an vielen Privathäusern. Was ist aber die Bedeutung diesen Tages?

Im zweiten Weltkrieg war Griechenland begehrtes Ziel der italienischen Streitmächte, die seit April 1939 bereits Albanien besetzt hielten.
In der Nacht vor dem 28. Oktober 1940 stellte Mussolini dem damaligen griechischen Ministerpräsidenten Ioannis Metaxas schließlich ein entgültiges Ultimatum: Griechenland hatte einzuwilligen, dass strategisch wichtige Punkte des Landes durch Italien besetzt würden. Eine Ablehnung dieser Forderung würde mit Krieg beantwortet werden.
Ohne lange zu überlegen, beantwortete Metaxas das Ultimatum mit einem Wort: “ÒXI!” (Nein).

Dies bedeutete für Griechenland faktisch den Eintritt in den Zweiten Weltkrieg, obwohl Metaxas Griechenland eigentlich neutral halten wollte. Bereits zweieinhalb Stunden später, im Morgengrauen, marschierten italienische Truppen von Albanien aus in den Epirus ein.

Die zahlenmäßig unterlegene griechische Armee schlug die Italiener zunächst zurück und marschierte sogar bis nach Süd-Albanien vor. Erst als Hitler seinem schmachvoll zurückgeschlagenen Verbündeten Mussolini zu Hilfe kam, wurden die Griechen zurückgedrängt und Hitler begann mit der Besetzung Griechenlands. Dieser sogenannte Balkanfeldzug überdauerte fast das gesamte Frühjahr des Folgejahres und hatte zur Folge, dass der geplante Überfall auf Russland, das „Unternehmen Barbarossa“ jahreszeitlich in eine schlechtere Ausgangsposition rückte.

Somit hatte das „Nein“ von Metaxa weitreichendere historische Konsequenzen – Hätte sich Griechenland kampflos ergeben, wäre Hitler wohl früher nach Russland einmarschieren können… die Folgen wären vielleicht katastrophal gewesen…

Und die Reaktion Metaxas wurde im Nachhinein sogar von seinen Feinden respektiert. So erwähnte Adolf Hitler in seiner Rede vor dem Reichstag am 4. Mai 1941 den Vorfall wie folgt: „Um der historischen Wahrheit willen muss ich sagen dass nur die Griechen, aller Gegner, die uns konfrontierten, mit dickem Mut und höchster Missachtung des Todes kämpften!“

Und Mussolini bemerkte in seiner Rede am 10.05.1941: „Der Krieg mit Griechenland zeigte dass nichts im Militär standhaft ist und dass Überraschungen uns immer erwarten“

Auch Franklin D Roosevelt äußerte sich in einer Rede vor dem Amerikanischen Volk zu Griechenlands „Nein“:
„Am 28. Oktober 1940 wurde Griechenland ein Ultimatum von drei Stunden gegeben um auf Krieg oder Kapitulation zu entscheiden, aber selbst wenn drei Tage oder drei Wochen oder drei Jahre gegeben worden wären, die Antwort wäre dieselbe gewesen.
Die Griechen unterrichteten während der Jahrhunderte die gesamte Welt… als alle Ihre Hoffnung verloren hatten, trauten die griechischen Leute sich nach der Unsterblichkeit des deutschen Monsters zu fragen, dass es gegen den stolzen Geist der Freiheit aufwirft.“

Schließlich zitierte auch Winston Churchill :
“Von nun an müssen wir nicht mehr sagen ‘Die Griechen kämpfen wie Helden’ sondern ‘Die Helden kämpfen wie Griechen’!”

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Einen Kommentar hinterlassen


5 − = vier

Radio Korfu jetzt einschalten!

Radio Kretra einschalten!

Das Wetter auf Korfu

Archiv (Der Blick zurück)