Diapontische Inseln seit 9 Tagen von der Versorgung abgeschnitten

07.02.2014: Seit mittlerweile 9 Tagen sind die Diapontischen Inseln Mathraki, Erikoussa und Othoni von der Außenwelt abgeschnitten.

Weder vom Hafen Korfu noch von Agios Stefanos aus gibt es derzeit Verbindungen. Nachdem die Schiffe 6 Tage aufgrund schlechter Wetterverhältnisse nicht auslaufen konnten, liegt nun die „Alexandros“, die die Inselchen von Korfu aus anfährt, seit vergangenem Mittwoch mit Motorschaden lahm. Die Linie aus Agios Stefanos wurde bereits vor Wochen aus dem Verkehr gezogen. Das Boot wird zur Zeit technisch überholt.

Auf den Inseln, die über keine eigene Infrastruktur verfügen und auf Lebensmittellieferungen aus Korfu angewiesen sind, leeren sich allmählich die Regale. Vor allem Artikel des täglichen Bedarfs, wie Brot und Milch sowie Medikamente fehlen. Auch ist die medizinische Versorgung der Bewohner nicht gewährleistet, da es nicht auf allen Inseln einen Arzt gibt.

Da das Marineministerium jedoch keine Ersatzschiffe einsetzt, fordern jetzt die Abgeordneten der drei Inseln den Einsatz von Booten der korfiotischen Hafenbehörde.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 18 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Hochzeits- und Eventagentur HESTIA. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


8 × = acht

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.