Die Geschichte von Dimitris und Petros – „Partner für Korfu“ braucht Unterstützung

dimitris_kiskiras_gross

Bei dem 8jährigen Dimitris Kiskiras aus Agios Georgios Argyrades ist Anfang Juni Morbus Wilsen (ein seltener Gendefekt) diagnostiziert worden.Er wurde zunächst im Universitätskrankenhaus in Patras behandelt. Dort erhielt er Bluttransfusionen und wurde schließlich ins künstliche Koma versetzt. Am 6.Juni flog der Junge zusammen mit seinem Vater in einer Militärmaschine nach Hannover ins Krankenhaus, wo ihm eine neue Leber transplantiert wurde. Dimitris Zwillingsbruder Haris ist ebenfalls von diesem Gendefekt betroffen, befindet sich aber noch im Anfangsstadium der Krankheit und kann wahrscheinlich medikamentös behandelt worden.
Die Mutter der Kinder ist vor 3 Jahren gestorben, der Vater Pedros kümmert sich alleine um die Kinder. Leider ist aufgrund der Krise weder vom griechischen Staat noch von der Krankenkasse eine geeignete Behandlung innerhalb Griechenlands möglich.

Andrea Multhaupt-Meckel, die Gründerin des Vereins „Partner für Korfu“ hat mit Dimitris Vater Kontakt aufgenommen und in einem sehr emotionalen Gespräch ein wenig Einblick in diese schwierige Lebenssituation bekommen. Pedros wohnt seit Wochen im Krankenhaus. Seinen anderen Sohn, der furchtbare Angst hat, dass sein Bruder nun auch noch stirbt, musste er in Griechenland zurücklassen. Die Sorge zerreißt ihn. Er spricht kein Deutsch, nur Englisch. Kontakte in der Stadt hat er nicht. Er weiß nicht, wie es weiter gehen soll. Es werden Folgeuntersuchungen und Therapien notwendig sein, die in Griechenland – wenn überhaupt- nur in Athen möglich wären.

Der Verein „Partner für Korfu“ sucht nun jemanden, der bereit wäre für einen bestimmten Zeitraum eine Patenschaft für Dimitris zu übernehmen. Ein kontinuierlicher Beitrag (egal in welcher Höhe) und ein Kontakt mit der Familie sind hier dringend nötig.

Wer sich angesprochen fühlt, sendet bitte eine E-Mail an den Verein: info@partner-fuer-korfu.eu

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 13 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Personaldienstleistungsagentur Gefyra für griechische Ingenieure. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Einen Kommentar hinterlassen


− 6 = drei

Radio Korfu jetzt einschalten!

Radio Kretra einschalten!

Das Wetter auf Korfu

Archiv (Der Blick zurück)