Interessante Begegnungen auf der Touristikmesse in Berlin

ITB

Mit einem eigenen Messestand präsentierten sich die Ionischen Inseln in den vergangenen Tagen bei der ITB in Berlin. Auf der weltweit größten Touristik-Messe, an der 190 Länder, auf einer Fläche von 160000 qm vertreten sind, werden jährlich mehr als 170000 Besucher gezählt.
Vor allem junge Agenturen suchten den Kontakt mit dem Stand der Ionischen Inseln und diskutierten über die Möglichkeit einer Zusammenarbeit. Es zeigte sich dass sowohl das Interesse des Fachpublikums als auch der Besucher ohne fachlichen Bezug großes Interesse an unserer Region haben. Generell ist zu beobachten, dass die deutschen Griechenland lieben,so zeigen die Buchungszahlen für die kommende Saison einen Anstieg von 10 bis 15 % gegenüber dem Vorjahr. Dem Statistischen Informationsamt zufolge steht Griechenland wieder auf einem hohen Rang auf der Liste der deutschen Urlaubsziele. Die griechischen Inseln und besonders die Ionischen Inseln werden von deutschen Touristen bevorzugt, nicht zuletzt deshalb, weil sie das nächstgelegene griechische Reiseziel darstellen. Dies betonte auch Staatssekretär und Griechenlandbeauftragter Hans Fuchtel, der den ionischen Stand besuchte. Er versicherte, dass sich das Klima in Bezug auf die deutsch-griechische Freundschaft zum Guten gewandt habe und äußerte sich sehr optimistisch für die Entwicklung des Tourismus auf den Ionischen Inseln.
Auch Korfus Bürgermeister Jannis Trepeklis war auf der Ausstellung zugegen und nutzte die Gelegenheit für Diskussionen mit den Direktoren der großen Reiseveranstalter. In Zusammenarbeit mit der deutschen Vertretung des Griechischen Fremdenverkehrsamtes EOT organisierte er außerdem zwei Fortbildungsreisen für Reiseagenturen und Journalisten nach Korfu zu Beginn der kommenden Saison.

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 18 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Hochzeits- und Eventagentur HESTIA. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


neun × = 54

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.