Der Euro-Schreck stellt sich…

jauchSchon der Titel lässt das Niveau dieser seltsamen Talkshow (-schlacht) erkennen: 5 Personen reden überaus erfolgreich aneinander vorbei und üben sich in rhetorischen Spitzfindigkeiten. Hätten sie sich gegenseitig zugehört, hätten sie vielleicht erkannt, dass eigentlich alle dasselbe wollen: ein vereintes und (finanz)starkes Europa. Es sei denn, Herr Söder besteht auf seinen Definition von Europa und Helfen: (Zitat 1 „Europa heißt: Jeder muss am Ende seine Schulden selber zahlen“) (Zitat 2 „Helfen heißt, wenn man Hausaufgaben zu machen hat, dann bringt es nichts … diese in Frage zu stellen…“)

Sehenswert ist die Sendung aber trotzdem: Etwa 10 Minuten vor dem Ende macht taz-Redakteurin Ulrike Hermann einen konstruktiven Vorschlag… Hier geht es zum Video

 

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

2 Kommentare

  1. Ich bin nicht der Ansicht, dass es Erkenntnis gewinnend ist, die Zeit und Nerven zu investieren. Da Anlass und Ziel klar waren und das Ergebnis dementsprechend ist, what shalls?

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


fünf × 4 =

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.