Tsiknopempti – In der Altstadt wird heute gegrillt

gaitanaki
Heute ist Tsiknopempti, der Höhepunkt der zweiten Karnevalswoche, in der traditionsgemäß besonders viel Fleisch verzehrt wird. Aus diesem Grund wird heute in den Tavernen und in den meisten Familien gegrillt, begleitet von Gitarre und Gesang. Man fröhnt dem Barbecue, weil in 10 Tagen für orthodoxe Griechen die 40tägige Fastenzeit vor Ostern beginnt.

Die Wurzeln des griechischen Karnevals reichen bis ins Altertum zurück – er bedeutete Huldigung des Gott Donysos, der in der griechischen Götterwelt der Gott des Weines, der Freude, der Trauben, der Fruchtbarkeit und der Ekstase war. Bis heute hat sich der Brauch erhalten, die Zeit zwischen Winter und Frühling ausgiebig zu feiern. Karneval – Apokries, ist für die Griechen ein lautes und buntes Fest, jedoch hat jede Region ihre eigenen Traditionen.

Auf Korfu hat natürlich die lange venezische Besatzungszeit auch in Bezug auf den Karneval ihre Spuren hinterlassen. Die Venezier brachten ihre eigenen Karnevalstraditionen mit, die zum großen Teil seit 450 Jahren immer noch erhalten sind. Dazu gehören Maskenbälle, Theater, europäische Kostüme und russgeschwärzte maskierte Gesichter sowie symbolische Karnevalsfiguren.
Venezischer Karneval
Die Gemeindeverwaltung organisiert –wie jedes Jahr- in Zusammenarbeit mit dem Kulturamt eine Reihe von Karnevalsveranstaltungen. Den Auftakt bildet die heutige Veranstaltung „Korfiotischer Grilldonnerstag 2014“ um 19.00 Uhr auf dem Rathausplatz (Platia Dimarchiou). Es gibt Musik, Souvlaki und Wein sowie zahlreiche Überraschungen für Groß und klein.
Zur gleichen Uhrzeit findet auf der Platia Kremastis die traditionelle Veranstaltung „Gaitanaki“ statt. Diese präsentiert eine korfiotische Karnevalstradition, ein Straßentheater, das im typischen korfiotischen Dialekt vorgetragen wird sowie Lieder, Tanz und Musik. Für das leibliche Wohl wird natürlich gesorgt sein.

An verschiedenen Plätzen der Altstadt wird außerdem der Männerchor der Stadt Korfu Karnevalslieder sowie Kantaten der Ionischen inseln vortragen

Post to Twitter Post to Delicious Post to Facebook Post to MySpace

Maria

Maria ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Mittlerweile lebt sie seit über 18 Jahren in Griechenland, spricht beide Sprachen und fühlt sich in beiden Kulturen zu Hause. Hauptberuflich betreibt sie die Hochzeits- und Eventagentur HESTIA. Besonders am Herzen liegt ihr der Austausch, das Verständnis und die Vermittlung zwischen Griechen und Deutschen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.


7 − = sechs

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.